Aktuell

© SRG/eROSITA

Astronomen des Max-Planck-Instituts für extraterrestrische Physik in Garching haben mithilfe des deutschen Röntgentelekops eROSITA einen riesigen, bisher unbekannten Supernova-Überrest entdeckt. Überraschend war dabei nicht nur der Durchmesser von mehreren Grad, sondern auch seine Position am Himmel: Der von den Astronomen „Hoinga“ getaufte Überrest befindet sich weit außerhalb der galaktischen Ebene, wo scheinbar bisher noch kaum jemand nach den Überresten explodierter Sterne gesucht hat. Die Entdeckung, die durch Daten früherer Radio-Beobachtungen unabhängig bestätigt wurde, ist die Erste im...

Beim 48-stündigen Challenge One Health Hackathon haben Sie vom 12. – 14.3. die...

Mit der neuen Fördermaßnahme „Enabling Technologies für die Quantentechnologien“...

OptecNet Deutschland – der bundesweite Zusammenschluss der regionalen...

Leibniz Universität Hannover (LUH) und Quantenbündnis QVLS geben erste Einblicke...

Zum Jahresbeginn hat Dr.-Ing. Sascha Kulas die Leitung von Niedersachsen ADDITIV...

Sammelausschreibung für zehn Nachwuchswissenschaftler-Stellen zu Künstlicher...

Mit einem vielfältigen Angebot rund um das Thema 3D-Druck startet Niedersachsen...

Schneller, einfacher, zuverlässiger: Die Technologie QTec® der Polytec GmbH...

Um die Einsatzgebiete von Femtosekunden (fs)-Lasern auszuweiten, arbeitet das...

Thin Film Polarizer

Eigenentwicklung: Trichroide Polarisationsoptik

Mit einem von LASER COMPONENTS...

Mit dem Klimawandel, Ungewissheiten in der Ernährungssicherung und...

Mit den "Technology & Business Cooperation Days 2021" veranstaltet das...