Leiterin/Leiter (w/m/d) der Arbeitsgruppe Materialchemie für die Dünnschichtkatalyse (Promotion in Chemie)

Das HZB erforscht und entwickelt Materialien für eine nachhaltige Energieversorgung der Zukunft. Dafür betreiben wir den Elektronenspeicherring BESSY II sowie mehrere Labore für die Materialforschung. BESSY II lockt mit einzigartigen Experimentiermöglichkeiten Nutzer*innen aus der ganzen Welt an. Das HZB gehört mit zirka 1.200 Mitarbeitenden zu den größten außeruniversitären Forschungszentren Berlins. Mehr unter: www.helmholtz-berlin.de

Kennziffer: GF 2021/11

Sie möchten einen grundlegenden Beitrag zur Revolutionierung der Katalyse leisten?

Sie begeistern sich für die Schnittstelle von Chemie, Materialwissenschaft, Verfahrens- und Prozesstechnik und Dünnschicht- und Nanotechnologie?

Sie haben Spaß an der Entwicklung neuartiger Technologien und möchten an der Industrialisierung von grünem Wasserstoff mitwirken?

Das Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) baut gemeinsam mit der Max-Planck-Gesellschaft und in enger Zusammenarbeit mit der Technischen Universität Berlin (TUB) die Forschungsplattform für Katalyse „CatLab“ auf.

Dieses langfristig angelegte Aufbauprojekt bildet den Kern eines neuen Forschungsschwerpunkts am HZB und verfolgt das Ziel neuartige katalytische Systeme auf Basis von Dünnschicht- und Nanotechnologie für die Erzeugung, den Transport und die Speicherung von grünem Wasserstoff zu entwickeln.

CatLab soll eine Brücke zwischen Grundlagenforschung und Industrie schlagen und wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.

Wir suchen einen erfahrenen Wissenschaftler (f / m / d) als Leiter einer Forschungsgruppe auf dem Gebiet der Chemie anorganischer Materialien für die Dünnschichtkatalyse. Diese Gruppe wird in Zusammenarbeit mit der Technischen Universität Berlin gegründet und in das CatLab-Projekt eingebettet.

Ihr Aufgabengebiet:

  • Sie spielen eine zentrale Rolle im Projekt CatLab und gestalten und erweitern Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten an der Schnittstelle zwischen Katalyse und Dünnschichttechnologie.
  • Sie und Ihre Gruppe werden ein innovatives Design von Katalysatoren durch Funktionalisierung von Dünnfilmen entwickeln, ihre strukturellen, chemischen und physikalischen Eigenschaften untersuchen, sie auf vielversprechende katalytische Reaktionen anwenden und die Auswirkungen auf die physikalischen und chemischen Eigenschaften und ihre Umwandlung während der Katalyse identifizieren.
  • Sie werden am Institut für Chemie der Technischen Universität erstklassige Lehre in Green Chemistry anbieten.

Ihr Profil:

  • erfolgreich Ihre Promotion in anorganischer Material-Chemie abgeschlossen.
  • umfangreiche Führungserfahrung (8+ Jahre) als Leiter einer Forschungsgruppe inkl. Betreuung von Doktoranden.
  • umfangreiche Erfahrungen in der heterogenen Katalyse, Festkörperchemie und chemischen Energieumwandlung gesammelt.
  • eine starke wissenschaftliche Erfolgsbilanz und internationales Netzwerk auf dem Gebiet der Katalyse etabliert.
  • komplexe Forschungsprojekte eingeworben und geleitet.
  • Erfahrung in der Materialsynthese und Analyse neuer und komplexer Materialien mit in-situ- und ex-situ-Spektroskopie.
  • umfangreiche Erfahrung in der Lehre an einer Universität.
  • starke Kommunikations-, Problemlösungs-, Projektmanagement- und Führungsfähigkeiten.
  • ausgezeichnete Sprachkenntnisse in Englisch.

Unser Angebot:

  • Sie werden Teil einer internationalen, facettenreichen Forschungsorganisation sein, die Zugang zu modernster Forschungsinfrastruktur bietet und die Vernetzung und den Austausch innerhalb der Helmholtz-Gemeinschaft und darüber hinaus fördert.
  • Sie arbeiten eng mit dem Fritz-Haber-Institut der Max-Planck-Gesellschaft zusammen.
  • Das HZB unterstützt Sie in der Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben durch flexible Arbeitszeiten, mobiles Arbeiten und eine interne Beratungsstelle zu Fragen der Vereinbarkeit.
  • Sie haben die Möglichkeit, interne und externe Qualifizierungsangebote wahrzunehmen.
  • Das HZB bietet vielfältige Angebote des Gesundheitsmanagements und Unternehmenssports an.

Der Arbeitsvertrag ist über 36 Monate befristet. Die Bezahlung erfolgt nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD Bund). Die Beschäftigung ist zunächst auf 36 Monate begrenzt, wir streben jedoch eine langfristige Zusammenarbeit an.

Wir bemühen uns, den Anteil an Mitarbeiterinnen zu erhöhen und freuen uns daher besonders über Bewerbungen von Frauen. Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser Bewerbungsmanagementsystem bis zum . Aus datenschutzrechtlichen Gründen können wir Bewerbungen, die uns per E-Mail oder auf postalischem Weg erreichen, leider nicht im Bewerbungsverfahren berücksichtigen.   

Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie
Hahn-Meitner-Platz 1
14109 Berlin
Germany

« Zurück zur Übersicht

Logo Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie

Firma

Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie

Ort

Berlin

Veröffentlicht am

05.05.2021

Adresse

Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie
Hahn-Meitner-Platz 1
14109 Berlin
Germany