Lasermaterialbearbeitung in der Batterietechnik

Das Institut für Werkzeugmaschinen und Betriebswissenschaften (iwb) der Technischen Universität München ist eines der großen produktionstechnischen Institute in Deutschland. Die Themenschwerpunkte umfassen die Bereiche Produktion und Logistik, Werkzeugmaschinen, Montagetechnik und Robotik, Additive Fertigung sowie Füge- und Trenntechnik. In diesen Themenfeldern arbeiten die wissenschaftlichen Mitarbeiter des iwb in Forschung, Lehre und Industrietransfer mit dem Ziel der Promotion.

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir am Standort Garching bei München einen wissenschaftlichen Mitarbeiter (m/w/d) im Bereich Füge- und Trenntechnik Lasermaterialbearbeitung in der Batterietechnik.

Ihr Aufgabengebiet:

Produktionstechnologien stellen für die Herstellung von Lithium-Ionen-Zellen die zentrale Voraussetzung dar, um wirtschaftlich leistungsfähige Batterien herstellen zu können. Hierbei ist der Verbindungsprozess der Zellen von zentraler Bedeutung. Innerhalb eines interdisziplinären Forschungsprojekts sollen die Kontaktierung von Batteriezellen zur Modulherstellung erforscht und die zugehörigen Prozesse aus dem Bereich der Lasermaterialbearbeitung umfangreich untersucht werden. Der Laserstrahl soll dabei als Werkzeug zur hochqualitativen Verbindung verschiedenster Werkstoffe eingesetzt werden. Neben der elektrischen Leitfähigkeit soll vor allem die mechanische Festigkeit der Schweißverbindungen untersucht und für verschiedene Anwendungsfälle verbessert werden. 

Ihr Profil:

  • Überdurchschnittlich abgeschlossenes Studium der Fachrichtungen Maschinenbau, Fertigungstechnik, Werkstoffwissenschaften oder Physik
  • Allgemeines Interesse an innovativen produktionstechnischen Fragestellungen und deren Untersuchung
  • Erste Erfahrungen im Bereich Laserfertigungstechnik sind von Vorteil
  • Zielstrebigkeit und selbständige Arbeitsweise 
  • Spaß am experimentellen Arbeiten und der Betreuung von Versuchsanlagen
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit

Wir bieten:

  • Spannendes Forschungs- und Arbeitsumfeld inmitten eines jungen, engagierten Teams
  • Hervorragende Laborausstattung
  • Möglichkeit der Promotion zur fachlichen und persönlichen Weiterentwicklung
  • Eingruppierung nach dem Tarifvertrag der Länder (TV-L)

Bewerbung:

Die Anstellung ist befristet (maximal fünf Jahre). Bewerbungsende ist der 30.06.2019 Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Qualifikation und Eignung bevorzugt. Die Hochschule strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an. Qualifizierte Frauen werden deshalb aufgefordert, sich zu bewerben. 

Technische Universität München
Institut für Werkzeugmaschinen und Betriebswissenschaften (iwb)
Jan Bernd Habedank, M. Sc.
Boltzmannstraße 15,
85748 Garching b. München

« Zurück zur Übersicht

Logo Technische Universität München

Firma

Technische Universität München

Ort

München

Veröffentlicht am

16.05.2019

Adresse

Technische Universität München
Institut für Werkzeugmaschinen und Betriebswissenschaften (iwb)
Jan Bernd Habedank, M. Sc.
Boltzmannstraße 15,
85748 Garching b. München

Telefon

+49 89 289 15505

E-Mail

Jan.Habedank(at)iwb.mw.tum.de

Jetzt per E-Mail bewerben