Niedersachsen ADDITIV präsentiert GROTESK – Die Zukunft der Optikfertigung

Optische Systeme bauen mittels 3D-Druck - Was sich wie eine Zukunftsvision und Spielerei anhört, wird im niedersächsischen Innovationsverbund „GROTESK – Generative Fertigung optischer, thermaler und struktureller Komponenten“ von einem interdisziplinären Team aus Ingenieuren, Materialwissenschaftlern und Physikern untersucht.

Neben dem Einsatz der Additiven Fertigung zur Herstellung von neuartigen optischen, thermalen und strukturellen Komponenten sollen insbesondere auch Multimaterialverbindungen untersucht werden. So werden neue Wege in der Entwicklung von optischen Systemen wie Lasern, Mikroskopen und integrierten Wellenleitern eröffnet.

Welche Anwendungen bereits möglich und welche weiteren Einsatzgebiete zukünftig denkbar sind, präsentieren die Wissenschaftler/-innen um Projektleiter Prof. Dr.-Ing. Roland Lachmayer in Kombination mit Niedersachsen ADDITIV in einem Kolloquium am 19. November im Pavillon 36 der Deutsche Messe Technology Academy auf dem Messegelände in Hannover.

Schlagworte:

  • Generative Fertigung
  • Additive Fertigung
  • 3D-Druck
  • Multimaterial-Verbindungen
  • funktionale Bauteile
  • optische Systeme
  • neue Materialien, Produktionstechnik

Veranstaltungsort

Deutsche Messe Technology Academy, Hannover.

Programm

Hier können Sie das Programm als PDF-Datei herunterladen.

Anmeldemöglichkeiten

« Zurück zur Übersicht

Logo Niedersachsen ADDITIV – Zentrum für Additive Fertigung

Datum
19.11.2019   

Stadt
Hannover

Veranstaltungsort
Deutsche Messe Technology Academy, Hannover

Veranstalter
Niedersachsen ADDITIV – Zentrum für Additive Fertigung
c/o Laser Zentrum Hannover e.V., Hollerithallee 8, 30419 Hannover

Telefon
+49 511 2788-370

Fax
+49 511 2788-100

E-Mail
niedersachsen.additiv(at)lzh.de